KLB Jahres-kampagne
Bild
Hier finden Sie alle Informationen zur Kampagne der KLB!
Internationaler Ländlicher Entwicklungs- dienst
Bild
Rentenmodell der Katholischen Verbände
Bild
Bild
Wir werden gefördert durch:
Bild
Bild

zurück

01.07.2015

zurück

17.06.2015

Nachdenklich und mit viel Unterhaltungswert

So beleuchteten Jutta Maier und Landvolkseelsorger Pfarrer Josef Mayer
die Kampagne und ihren Inhalt zum Abschluß während
der Bundesversammlung in Freckenhorst.
[mehr]

18.05.2015

TTIP: Regionale Entwicklung ist Basis eines globalen Handels

Bereits zum zweiten Mal diskutierte die Bundesversammlung der Katholischen Landvolkbewegung, die Ende April in Freckenhorst stattfand, das translatlantische Freihandelsabkommen TTIP. In einem Bericht des Neuen Ruhrworts erläutert die Bundesvorsitzende, Nicole Podlinski, die Hintergründe und den Stand der Debatte in der KLB.
[mehr]

29.04.2015

Freihandelsabkommen TTIP - nicht um jeden Preis
Das Transatlantische Abkommen: Unsere elf „unverhandelbaren“ Mindestbedingungen

Die öffentliche Diskussion und Berichterstattung zum TTIP geben Anlass zu großer Sorge. Deshalb wollen wir, die Katholische Landvolkbewegung Deutschland (KLB), mit diesem Papier unsere „unverhandelbaren“ Grundsätze und Anforderungen an ein solches transat-lantisches Abkommen darlegen. [mehr]

29.04.2015

Ethik in der Nutztierhaltung

Kein Thema in Sachen Landwirtschaft ist derzeit stärker im Blickpunkt der Öffentlichkeit als das Thema Nutztierhaltung in der Landwirtschaft. Die Vorstellungen darüber, was artgerechte Nutztierhaltung eigentlich ist, werden zunehmend kontrovers diskutiert und es wird immer schwieriger einen Konsens über die zukünftigen Formen landwirtschaftlicher Nutztierhaltung zu finden. [mehr]

29.04.2015

KLB für ein gastfreundliches Land! - Integration von Flüchtlingen als Chance

Auf Ihrer Bundesversammlung in der LVHS Freckenhorst hat die Bundesversammlung der
KLB unter anderem zum Thema Asyl einen Antrag bearbeitet und verabschiedet
[mehr]

29.04.2015

10 Leitsätze zu Landpastoral

Stärken des ländlichen Raumes
Die Kirche vor Ort hat im Dorf Gewicht und genießt Ansehen, selbst wenn die Bindungskraft schwindet. Im ländlichen Raum ist der durch das Kirchenjahr ritualisierte Jahreslauf von größerer Bedeutung als in den Ballungszentren. Die Identifikation der Bewohner mit ihrem unmittelbaren Lebensumfeld ist auf dem Land tendenziell stärker ausgeprägt als in der Stadt. Dies wiederum führt dazu, dass die soziale Kompetenz sowie die Bereitschaft zum Engagement auf dem Land immer noch hoch sind, auch in der Kirche vor Ort.
[mehr]

29.04.2015

Feierlicher Abschluss der KLB-Kampagne Land.Leben.Glauben in der LVHS Freckenhorst

"Die haben erkannt, worum es geht und wissen, was sie wollen", stelle Bischof Dr. Felix Genn aus Münster bei seinem Besuch der Bundesversammlung in der LVHS Freckenhorst im Bistum Münster fest. [mehr]

27.01.2015

Hochkarätige Podiumskiskussion beim Landkirchentag 2015

Podiumsdiskussion beim Landkirchentag auf dem ErlebnisBauernhof:
Landwirtschaftliche Familienbetriebe - Zukunft oder Auslaufmodell?
[mehr]

27.01.2015

Die KLB und der ILD diskutierten beim Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) währende der IGW

Menschen beteiligen - besser entscheiden!
Partizipation auch bei schwierigen Projekten möglich!
[mehr]

09.12.2014

Bäuerliche Familienbetriebe

Die Stärkung der bäuerlichen Familienbetriebe ist ein Schlüsselfaktor der Entwicklung ländlicher Räume. Dies gilt für Deutschland, aber auch weltweit. Die Förderung der Familienbetriebe (family farming) würde als Instrument in der neuen Post-2015-Agenda die Ernährungssouveränität stärken. [mehr]

Bild

Katholische Landvolkbewegung Deutschland
KLB Bundesstelle
Drachenfelsstr. 23
53604 Bad Honnef
Tel. 02224 71031
Fax. 02224 78971
Email: bundesstelle@klb-deutschland.de

Werkblätter
Bild
KLB Verbands- zeitschrift
Bild
KLB-Stiftung
Bild